FREIE PLÄTZE: Noch ein freier Platz

Tagesablauf und Eingewöhnung

Exemplarischer Tagesablauf


Im folgenden möchte ich Ihnen den Tagesablauf im „Kukuksnest“ vorstellen, um Ihnen einen direkten Einblick in meine Arbeit und meine Ziele geben zu können.Dieser Ablauf dient ebenfalls für Sie als Orientierungshilfe um den Alltag Ihrer Kinder besser verstehen zu können.

06:00 – 08:30 Bringen der Kinder und freies Spiel


08:30 – 09:00 gemeinsames Frühstück


09:00 – 09:30 Morgenkreis und Anziehen


09:30 – 11:30 Aufenthalt im Freien (Ausfahrten und freies Spiel)


11:30 – 12:00 gemeinsames Mittagessen


12:00 – 14:00 Mittagsschlaf ( falls Ihr Kind keinen Mittagsschlaf macht erfolgt in dieser Zeit freies Spiel bis zum Abholen.)


14:00 – 16:00 kleiner Snack, freies Spiel und Abholen der Kinder



Wichtig in meiner Arbeit sehe ich natürlich neben dem freien Spiel, Unternehmungen wie die gemeinsam eingenommenen Mahlzeiten. Dies beginnt mit dem gemeinsamen Tisch decken, wobei spielerisch kleine mathematische Aufgabe bewältigt werden müssen( Anzahl der Teller, Löffel, etc.) Beim Morgenkreis möchte ich die musikalischen Fähigkeiten der Kinder fördern und Ihnen einen Bezug zum Jahreskreis geben. Das freie Spiel mit anderen Kindern ermöglicht Ihnen wiederum untereinander erste Sozialkontakte zu knüpfen und so eine Sozialkompetenz zu entwickeln.

Die körperliche Bewegung an der frischen Luft fördert die Gesundheit, die Motorik und sämtliche kognitiven Fähigkeiten entwickeln sich nachweislich besser, wenn genügend Bewegungsmöglichkeiten vorhanden sind.

 Eingewöhnung

Die Eingewöhnungsphase des Kindes ist eine sehr sensible Phase für das Kind, die Tagesmutter und natürlich auch für Sie als Eltern. Wichtig ist es allen beteiligten die benötigte Zeit zur Verfügung zu stellen.

Die Eingewöhnung erfolgt im großen und ganzen nach dem sogenannten „Berliner Modell“. Es findet also eine Eltern begleitete Eingewöhnung statt. So verbringen Sie die ersten Stunden gemeinsam mit Ihrem Kind in der Tagespflegestelle, damit sich alle Beteiligten kennenlernen können. Die Mutter oder der Vater ist in den ersten Tagen die sichere Basis für das Kind. Erst wenn diese Sicherheit für das Kind vorhanden ist, wird es sich in den nächsten Tagen immer mehr öffnen und dann schon kurze Zeiten allein im „Kukuksnest“ verweilen können.

Für die Eingewöhnung sollte eine Zeit von 2 bis 3 Wochen eingeplant werden, wobei es auch nach erfolgreicher Eingewöhnung immer mal wieder zu problematische Phasen kommen kann. In diesen Momenten ist es wichtig dem Kind maximale Sicherheit zu vermitteln. Hilfreich kann es ebenfalls sein dem Kind etwas vertrautes mitzugeben (Kuscheltier, Schmusedecke, etc.)

Gern können wir die Eingewöhnung auch noch ausdehnen, ich lade Sie herzlich ein nach Absprache mit Ihrem Kind vor Vollendung des 1. Lebensjahres ab und zu zum Spielen dazu zu kommen, so werden die Umgebung und die Kinder bereits vor der Eingewöhnungsphase für Ihr Kind vertraut.